Home Flackern von LED-Leuchten

Flackern von LED-Leuchten

Flackern von LED-Leuchten

Im Rahmen eines nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftslebens werden viele traditionelle Beleuchtungen wie Halogen- und Glühlampen durch LED-Beleuchtung ersetzt. Nicht nur, weil es billiger zu benutzen ist, sondern auch, weil es besser für die Umwelt ist. Es ist jedoch möglich, dass LED-Lampen eine unangenehme Wirkung haben. Die LED-Beleuchtung kann flackern. In diesem Blog erklären wir Ihnen gerne die Auswirkungen und Ursachen von flackerndem LED-Licht und wie Sie dies lösen können. Um zu verstehen, warum Licht flackern kann, müssen wir zunächst wissen, wie Strom funktioniert.

Arten von Strom und Flackerndes Licht

 Das Flackern des Lichts tritt bei allen Beleuchtungsarten auf. Für jede Beleuchtungsart variiert der Grad des Flackerns. Damit hat jede Art von Beleuchtung zu tun, die ihren Strom über die Steckdose erhält. Der Strom aus der Steckdose liefert einen Wechselstrom (AC). Dies ist das Gegenstück zum Gleichstrom (DC). Dadurch wird sichergestellt, dass der Strom in kurzen Abständen zugeführt wird. Da Wechselstrom ständig ein- und ausgeschaltet ist, sind es auch die angeschlossenen Lampen. In den meisten Fällen ist dies nicht sichtbar, da in Europa und vielen anderen Ländern der Strom 100 mal pro Sekunde gewechselt wird. Der Strom bewegt sich dann 50 mal pro Sekunde zur positiven Seite und 50 mal zur negativen Seite. Dies wird in Hertz als Netzfrequenz bezeichnet. In diesem Beispiel beträgt die Netzfrequenz 50Hz.

In der obigen Abbildung können verschiedene Stromarten unterschieden werden. Die grüne Linie ist der Wechselstrom und die rote Linie ist Gleichstrom. Die blaue Linie ist der pulsierende Strom. Dreiphasen-Wechselstrom kann als drei Wechselströme interpretiert werden, die auf drei Leitungen laufen. Da die Wechselströme nie alle gleichzeitig die Richtung ändern, ist von einem Intervall keine Rede. Dadurch wird sichergestellt, dass sich Drehstrom weitgehend wie Gleichstrom verhält. Dies wird im Beispiel in der folgenden Abbildung deutlich.




 

Warum flackert die LED-Beleuchtung?

Der Austausch Ihrer Glühlampen durch LED-Lampen kann zu einem Flackern der Lampen führen. Denn die LED-Beleuchtung reagiert schneller auf Änderungen der Stromversorgung. In einer LED-Lampe emittiert die Quelle des weißen Lichts (Phosphor) kein Licht mehr, wenn der Wechselstrom vorübergehend auf 0 gesetzt wird. Der Grund dafür ist, dass sie keine Kühlzeit benötigt. Im Gegensatz dazu flackert eine Glühlampe nicht leicht. Eine Glühlampe gibt Licht ab, weil der Glühdraht erhitzt wird, bis er Licht abgibt. Ein Filament benötigt Zeit zum Abkühlen und leuchtet weiter, wenn der Wechselstrom bei 0 liegt.

Dies ist der Hauptgrund dafür, dass die LED-Beleuchtung einen Gleichstrom benötigt. Eine LED-Lampe benötigt einen Treiber, der einen Wechselstrom in Gleichstrom umwandelt. Einige LED-Leuchten haben bereits einen eingebauten Treiber. Für andere LED-Beleuchtungen muss ein externer Treiber installiert werden. Es können zwei Arten von Flimmern unterschieden werden:

  • Sichtbares Flackern

  • Unsichtbares Flackern
     

Sichtbares Flackern ist für das Auge sichtbar. Dies geschieht, wenn sich die Lichtleistung der Lampe schnell ändert. Unsichtbares Flackern kann mit bloßem Auge nicht erkannt werden. Sie haben jedoch einen negativen Einfluss auf den Zustand von Geist und Gesundheit. In den meisten Fällen kann unsichtbares Flackern erkannt werden, indem Sie die Kamera auf Ihrem Handy auf die Beleuchtung richten.

 

Der Effekt von flackerndem LED-Licht

Sichtbares und unsichtbares Flackern kann als unangenehm empfunden werden. Dies kann aber auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Die häufigsten Symptome sind müde Augen, Kopfschmerzen und Migräne. Bei herkömmlicher Beleuchtung besteht das Flackern in der Regel aus hellem und dunklem Licht. Bei LED-Lampen besteht das Flackern aus hellem Licht und keinem Licht. Dies kann zu einem stroboskopischen Effekt führen. Das bedeutet, dass die Menschen manchmal eine Spur des gleichen Bildes einer Lampe sehen können, die sich jedes Mal wiederholt, wenn sich ihre Augen darüber bewegen. Dies kann auch dazu führen, dass ein sich bewegendes Objekt scheinbar stillsteht oder sich langsam bewegt. Dies kann z.B. in einem industriellen Arbeitsumfeld lebensbedrohlich sein.

 

Ursachen und Lösungen für flackernde LED-Beleuchtung

Die LED-Beleuchtung kann flackern, wenn die Stromversorgung nicht konstant ist. Haben Sie noch flackernde LED-Leuchten? Nachfolgend haben wir die 7 häufigsten Ursachen und Lösungen für Sie aufgelistet.

 

1. Verwenden Sie eine dimmbare LED-Lampe zum Dimmen

Beim Dimmen von LED-Lampen benötigen Sie immer dimmbare LED-Lampen. Nicht jede LED-Lampe ist dimmbar. Wenn Sie eine nicht dimmbare LED-Lampe an einen Dimmer anschließen, wird dies höchstwahrscheinlich zu einer flackernden Lampe führen, die wie ein Stroboskop funktioniert.

2. Verwenden Sie beim Dimmen von LED-Lampen einen LED-Dimmer

Um LED-Lampen zu dimmen, genügt es nicht, sie an den Dimmer anzuschließen, den Sie für Glüh- und Halogenlampen verwenden. Glüh- und Halogenlampen benötigen deutlich mehr Leistung, um die gleiche Lichtleistung wie LED-Lampen zu erreichen. Dimmer für diese Lampentypen haben eine hohe Mindestleistung. Die Mindestleistung dieser Dimmer ist dann größer als die allgemeine Leistung der LED-Lampe. Dadurch flackert eine LED-Lampe. Verwenden Sie immer einen LED-Dimmer, um Ihre LED-Beleuchtung zu dimmen. Dadurch wird ein Flackern der Lampen verhindert.
 

Sehen Sie sich hier unsere LED-Dimmer an
 

3. LED-Lampe ist nicht an den richtigen Typ von LED-Dimmer angeschlossen

Led-Dimmer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Es gibt beispielsweise die folgenden 2 Arten von Dimmern:

  • Phasenanschnitt (Leading edge)

  • Phasenabschnitt (Trailing edge)
     

Diese Dimmer verwenden beide eine unterschiedliche Art des Dimmens. Nicht jede dimmbare LED-Lampe funktioniert in beide Richtungen. Es ist oft schwierig herauszufinden, welche Art von Dimmer Sie benötigen, da dies auf der Verpackung von LED-Lampen meist schlecht angegeben ist. Wenn Sie Fragen haben, welchen Dimmer Sie verwenden sollten, können Sie sich jederzeit an unseren Kundendienst wenden.

 

4. Die Einstellungen des LED-Dimmers sind nicht korrekt eingestellt

Haben Sie den richtigen Dimmertyp? Berücksichtigen Sie dann auch die Dimmposition des Dimmers selbst. Viele Dimmer haben jetzt Einstellmöglichkeiten. So können Sie Ihre LED-Lampen weiter dimmen, aber auch stabiler arbeiten lassen. Einstellbare Dimmer haben in der Regel eine GROBE und manchmal eine FEINE Taste. Drehen Sie es so weit zurück, dass die LED-Lampe so weit wie möglich gedimmt wird, ohne zu flackern. Dies ist die ideale Dimmposition.

 

5. Die LED-Lampe ist nicht mit dem richtigen Treiber verbunden

LED-Lampen benötigen einen Treiber, um die Leistung auf die gewünschte Menge umzuwandeln. Wenn die Leistung der Lampe nicht innerhalb der minimalen und maximalen Leistung des Fahrers liegt, blinkt sie. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Lampe an den richtigen Treiber angeschlossen haben.


Sehen Sie sich hier unsere LED-Treiber an

6.  Große Peaks im Stromnetz

LED-Lampen sind sehr empfindlich gegenüber Änderungen in der Stromversorgung. Es kann vorkommen, dass die Lampe nicht ständig flimmert, sondern nur, wenn andere schwere Geräte eingeschaltet sind. Denken Sie an Ihre Waschmaschine, Ihren Kühlschrank und Ihre Geschirrspülmaschine. In diesem Fall befinden sich die schweren Geräte im gleichen Stromkreis wie die LED-Beleuchtung. Da die LED-Lampen beim Einschalten der Geräte nur flackern, ist dies kein großes Problem. Wollen Sie dieses Problem dennoch lösen? Schließen Sie dann die schweren Geräte an eine andere Leistungsgruppe als die LED-Beleuchtung an. Dies sollte das Problem lösen.

7. Der Treiber der LED-Lampe ist defekt

Gibt es eine LED-Lampe, die plötzlich flackert, nachdem sie immer gut funktioniert hat? Dann besteht eine gute Chance, dass der Fahrer kaputt ist. Ein Fahrer kann durch Überhitzung oder Sachschäden beschädigt werden. LED-Lampen und -Treiber können ausfallen, wenn sie sich in einer Umgebung von 50⁰C oder höher befinden. Haben Sie eine Lampe mit einem externen Treiber? Dann können Sie Ihren Fahrer einfach durch einen neuen ersetzen. Hat Ihre Lampe einen internen Treiber? Dann müssen Sie leider eine neue Lampe kaufen.

Hoffentlich werden Sie nach dem Lesen der obigen Schritte nicht mehr durch flackernde LED-Leuchten gestört. Ist Ihr Problem noch nicht gelöst? Dann kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice bei allen Fragen rund um Ihre LED-Beleuchtung.

  Jeffrey     12-09-2019 11:20     Kommentare ( 2 )
Kommentare (2)
 Globinco -  23-09-2019

Eenvoudig en duidelijk

 Mark, Fa Hexagon Klusbedrijf -  16-09-2019

Zeer fijne post, helder uitgelegd, en ik heb weer iets geleerd!

Schneller Versand innerhalb von 24 Stunden
Rücksendung innerhalb von 14 Tagen
Mehr als 16.000 Bewertungen
Bestes Preis-Leistungsverhältnis garantiert
veilig betalen
Sehr gut 4.69/5.00

© 2012 - 2020 - Ledpanelgrosshandel.de ist ein Teil von Ledstores.nl
Kundenbewertungen: 8,8 / 10 - 16.010 Bewertungen

* Alle Preise inkl. MwSt

Besparingscalculator
 
Informatie
Aantal te vervangen spots
Wattage huidige spots
Wattage Led spots
Branduren per dag
Branduren per jaar
Prijs per kWh
Verbruik / Kosten
Huidige verlichting:
 
kWh
 
Ledverlichting:
 
kWh
 
 
U Bespaart p/jaar:
 
kWh
 
 
Gemiddelde levensduur non-stop gebruik
  Uren Dagen Jaren
Gloeilamp
1000
42
0,12
Halogeenlamp
2000
83
0,23
TL-buis
10000
208
0,57
Spaarlamp
12000
500
1,37
LED-lamp
50000
2083
5,71
 
               
1 Lamp per jaar Verbruik     Stroomkosten
Verbruik 1 gloeilamp
 
kWh
 
Verbruik 1 LED-lamp
 
kWh
 

 

Sluiten
Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch zu messen, wir speichern keine personenbezogenen Daten.